99% Zufriedenheit
Home » Geschäftsführervertrag » Geschäftsführervertrag GmbH

Geschäftsführervertrag GmbH

Der Geschäftsführervertrag GmbH erhält seine Wirksamkeit durch einen zustimmenden Gesellschafterbeschluss der Gesellschaft. Dieser dem Vertrag zustimmende Beschluss ist vom Gesellschafterbeschluss zu unterscheiden, mit dem der Geschäftsführer bestellt wird. Letzterer betrifft die Organstellung des Geschäftsführers. Kraft seiner Bestellung vertritt er die Gesellschaft nach außen. Der Geschäftsführervertrag GmbH regelt hingegen das Innenverhältnis zwischen Gesellschaft und Geschäftsführer.

Geschäftsführervertrag GmbH für einen Fremdgeschäftsführer

Die Bestellung eines Geschäftsführers, der nicht zugleich Gesellschafter der GmbH ist, zeigt ein eingeschränktes Autonomieverhältnis des Geschäftsführers gegenüber den Gesellschaftern.

Jetzt kostenfrei erhalten

Charakteristisch für Fremd-Geschäftsführer:

  • sozialversicherungspflichtige Tätigkeit
  • Weisungsbefugnis der Gesellschafter
  • Konkretisierung der Arbeitsausführung, des Leistungsorts und der Arbeitszeit

Der Geschäftsführervertrag GmbH für einen Fremd-Geschäftsführer enthält eine Auflistung der Geschäfte, die er ohne die Zustimmung der Gesellschafter nicht tätigen darf. Sie sind abhängig von einem zustimmenden Gesellschafterbeschluss. Auf diese Weise sichern die Gesellschafter die Aufsicht über die Arbeit des Fremd-Gesellschafters ab.

Anstellungsvertrag für einen Gesellschafter-Geschäftführer

Gesellschafter, deren Gesellschaftsanteile ihnen die Einflussnahme auf die Gesellschafterbeschlüsse sichern, schließen einen Geschäftsführervertrag GmbH ab, der ihre besondere Position innerhalb der Gesellschaft verdeutlicht und ihnen gegenüber dem Vertrag mit einem Fremd-Geschäftsführer Vorteile im steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Bereich gewährt.

Charakteristisch für Gesellschafter-Geschäftsführer:

  • keine Sozialversicherungspflicht
  • freie Gestaltung der Tätigkeit hinsichtlich Leistungsort und Leistungszeit
  • fehlende Einflussnahme der Gesellschafter auf die Unternehmensführung

Besondere Aufmerksamkeit ist beim Geschäftsführervertrag GmbH für den Gesellschafter auf die Vereinbarung der Tantiemen zu richten. Diese dürfen einen bestimmten prozentualen Anteil seiner gesamten Vergütung nicht überschreiten. Eine Überschreitung kann als verdeckte Gewinnausschüttung gewertet werden, die steuerlich anders zu bewerten ist. Das Risiko einer verdeckten Gewinnausschüttung ist ebenfalls immer dann gegeben, wenn bei der Vereinbarung der Pension Wartefristen und Höchstgrenzen nicht beachtet werden. Der Geschäftsführervertrag für einen GmbH-Gesellschafter ist vor dem Abschluss immer sorgfältig auf die steuerliche Sonderbehandlung des Gesellschafters zu prüfen.

Jetzt kostenfrei erhalten