99% Zufriedenheit
Home » Satzung » Satzung GmbH

Satzung GmbH

Auch als Gesellschaftsvertrag bezeichnet ist die Satzung GmbH die privatrechtliche Normgebung, in der die wesentlichen Bestandteile der Gesellschaft festgehalten werden. Erfüllt der Gesellschaftsvertrag die inhaltlichen Vorgaben des Gesetzgebers dafür nicht oder wird er nicht notariell beurkundet, führt dieser Mangel in der Satzung GmbH dazu, dass bereits die Gründung der GmbH gefährdet ist. Zu den wesentlichen Bestandteilen gehören die Firma, Sitz und Gegenstand des Unternehmens sowie die Höhe des Stammkapitals und die Verteilung der Geschäftsanteile.

Firma und Sitz der Gesellschaft

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird mit der Firma oft das Unternehmen als Gesamtheit bezeichnet. Tatsächlich handelt es sich dabei jedoch nur um die Bezeichnung, die neu und so gestaltet sein muss, dass sie nicht mit bereits bestehenden Unternehmen verwechselt werden darf. In der Satzung GmbH wird dieser Name festgelegt und zugleich mit dem eindeutigen GmbH-Zusatz versehen. Dieser ist unverzichtbar im Rechtsverkehr, da er die Haftungsverhältnisse kennzeichnet und das Wissen darum die Vertragspartner des Unternehmens schützt. Sitz der Gesellschaft ist das Inland, wobei ausländische Niederlassungen nicht schädlich sind.

Unternehmensgegenstand nach Satzung GmbH

Solange der Gegenstand eines Unternehmens nicht gegen geltende Gesetze verstößt, kann und muss dieser in die Satzung GmbH aufgenommen werden. Dabei gilt – wie so häufig – das Prinzip, so genau wie nötig, aber so allgemein wie möglich zu formulieren. Auf diese Weise erhält sich die Gesellschaft einen großen Handlungsspielraum.

Stammkapital, Gesellschafteranteile und besondere Regelungen

Für das Stammkapitel gelten die jeweiligen gesetzlichen Mindesteinlagen. Diese sind in der Satzung GmbH in der Gesamtheit und auch in der Aufteilung auf die Gesellschafteranteile anzugeben. Mit diesen Angaben sind zwar die allgemeinen Bedingungen erfüllt, um der GmbH eine gültige Satzung zu geben, sie sind allerdings nur die minimale Basis. Der Gesellschaftsvertrag wird durch zusätzliche Regelungen ergänzt, die den Umgang der Gesellschafter miteinander und den Charakter der GmbH näher ausfüllen.