99% Zufriedenheit
Home » Anstellungsvertrag Geschäftsführer » Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH

Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH

Unabdingbar ist der Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH, da er die Beachtung der Trennung zwischen der alleinigen Gesellschafterstellung und dem Geschäftsführer dokumentiert. Die Vorgehensweise bei der Bestellung als Geschäftsführer und der Tätigkeit als Gesellschafter unterscheidet sich in den Grundzügen nicht von der eines Gesellschafters und Geschäftsführers in einer Mehrpersonen-Gesellschaft.

Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH und Gesellschafterbeschluss
Eine Einmann-GmbH ist eine Gesellschaft mit nur einem Gesellschafter. Dieser übernimmt zugleich die Funktion des Geschäftsführers. Seine Einzelstellung erfordert eine strikte und transparente Trennung des Gesellschaftsvermögens, seines Privatvermögens und der Zahlungen, die er in seiner Funktion als Geschäftsführer erhält. Diese Trennung gelingt mit Beweiswirkung für Betriebsprüfungen am ehesten durch einen Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH.

Als einziger Gesellschafter bildet der Alleingesellschafter die Gesellschafterversammlung. Er beschließt, in seiner Person die Organstellung des Geschäftsführers zu übernehmen. Dieser Beschluss sollte umgehend durch ihn protokolliert werden. Sinnvollerweise enthält der Beschluss zugleich die Befreiung vom Verbot der In-sich-Geschäfte des § 181 BGB und die Entscheidung, einen Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH abzuschließen.

Vereinfachte Vertragsfassung

Für den Geschäftsführervertrag bei einer Einmann-GmbH empfiehlt sich die Übernahme von Musterformulierungen oder einer kompletten Vertragsvorlage. Diese ist nicht umfangreich, da in einer Einpersonen-GmbH die sonst vorhandene Konfliktlage zwischen anderen Gesellschaftern und dem Gesellschafter-Geschäftsführer oder einem Fremd-Geschäftsführer nicht berücksichtigt werden muss. Ein Schwerpunkt liegt neben der erneuten Feststellung der Befreiung von den Beschränkungen des § 181 BGB auf der Ausgestaltung der Bezüge einschließlich der Sonderbezüge. Diese Vereinbarungen im Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH sind steuerrechtlich relevant.

Form des Anstellungsvertrags

Der Vertrag kann mündlich abgeschlossen werden, sollte aber immer in schriftlicher Form vorliegen. Dies stellt für den alleinigen Gesellschafter die steuerlich akzeptierte Form dar, in der ein Geschäftsführeranstellungsvertrag Einmann GmbH sich als Vertragsgrundlage für steuerlich begünstigte Entnahmen in Form von Jahresbezügen, Sonderbezügen und Sachbezügen eignet.