99% Zufriedenheit
Home » Anstellungsvertrag Geschäftsführer » Geschäftsführeranstellungsvertrag KG

Geschäftsführeranstellungsvertrag KG

Die Geschäftsführung der KG obliegt den Komplementären. Im Geschäftsführeranstellungsvertrag KG werden die Einzelheiten ihrer Tätigkeit im Innenverhältnis näher geregelt. Dies ist insbesondere bei mehreren persönlich haftenden Komplementären unabdingbar. Zusätzlich erzielt eine vertragliche Regelung die notwendige Transparenz bei der Entnahme der Einzelbezüge und für die Geschäftsführer untereinander.

Die Rechtsnatur der KG

Die Kommanditgesellschaft ist im Gegensatz zu einer GmbH oder einer AG keine Kapitalgesellschaft. Sie ist eine Personengesellschaft. Gebildet wird sie von den Kommanditisten, die nicht mit ihrem Vermögen haften, und den Komplementären, die mit ihrem gesamten Vermögen haften. Die Geschäftsführung steht den Komplementären zu, die ihre Tätigkeit durch einen Geschäftsführeranstellungsvertrag KG ergänzend regeln können.

Einzelner Komplementär und Geschäftsführung

Auch für einen einzelnen Komplementär ist ein Geschäftsführeranstellungsvertrag KG empfehlenswert. Seine Vertretung der KG im Außenverhältnis ist nur begrenzt aussagekräftigt, sobald die Details seiner Geschäftsführertätigkeit im Innenverhältnis betroffen sind. Gegenüber den Kommanditisten und in Ergänzung des Gesellschaftsvertrages vereinbart der Komplementär seine genauen Bezüge und Ansprüche. Dies führt zu einer klaren schuldrechtlichen Ausgestaltung durch den Geschäftsführeranstellungsvertrag KG im Innenverhältnis.

Mehrere Komplementäre in der Geschäftsführung

Sofern mehrere Komplementäre in einer KG vorhanden sind, steht diesen zunächst eine Einzelvertretungsbefugnis zu. Jeder kann ohne die Mitwirkung des anderen Komplementärs Geschäfte wirksam im Außenverhältnis tätigen. Ausgenommen sind Grundlagengeschäfte der Kommanditgesellschaft. Eine Abänderung dieser Einzelvertretungsbefugnis ist im Gesellschaftsvertrag möglich und wird zusätzlich im Geschäftsführeranstellungsvertrag KG bekräftigt.

Geschäftsführeranstellungsvertrag KG und Prokura

Der Anstellungsvertrag des Geschäftsführers ist von der Erteilung der Prokura rechtlich zu trennen. Durch die Prokura kann ein Komplementär einem der Kommanditisten die Handlungsvollmacht erteilen. Er wird damit kein Geschäftsführer, sondern handelt nur als Vertreter des Komplementärs.